154 Views |  2

Simples Selbstcoaching – Ausmisten alter Energien

Ich habe gerade einen Umzug in eine wunderschöne Dachgeschosswohnung hinter mir. Eine Aktion, die gerade dazu einlädt, aufzuräumen und auszumisten. Aber mehr noch: Es geht darum, Platz zu schaffen, zu reinigen und neuen Energien Raum zu geben – im Außen und Innen.

Simplify your Life aus dem Instant Life Coach von Lynda Field, deren simplen aber absolut praktischen Methoden ich hier teile, kam da wie gerufen.

 

Simplify your life

Ist unser Leben vollgepackt mit materiellen Dingen, nehmen wir dies auch mental wahr. Wir fühlen uns bepackt und eingeengt und uns fehlt der Platz zum Denken und Entspannen. Das Zauberwort in diesem Moment heißt Decluttering. Ein ganz zauberhaftes Wort aus dem Englischen, welches entrümpeln bedeutet.

Decluttering führt nämlich nicht nur zu einem Anstieg äußerer Klarheit, sondern gleichzeitig zu innerer und damit geistiger. Wir empfinden eine Leichtigkeit und Frische, was sich positiv auf unsere Psyche auswirkt.

 

Loslassen alter Energien – Sortieren. Ansehen. Fühlen. Ausmisten.

Ein altes universelles Gesetz besagt:

Willst du mehr Reichtum in dein Leben ziehen, kreiere Raum, damit du den neuen Wohlstand hereinlassen und annehmen kannst.

Denn: Halten wir an alten und unnützen Dingen fest, bleiben wir auch metaphysisch an den damit zusammenhängenden Erinnerungen, Energien und Mustern hängen. Energien, die uns in der Vergangenheit vielleicht gar limitiert und blockiert haben. Ein Check unserer sentimentalen Anhaftungen zu dem alten Rock, den T-Shirts und Pullis und sonstigen Dingen wirkt reinigend und wunderbar befreiend.

Nehmen wir etwa den Schrank voller Klamotten. Warum behalten wir Kleidung, die wir niemals tragen oder von der wir sicher wissen, dass wir sie niemals mehr tragen werden? Und warum eigentlich behalten wir dieses Kleid, das uns immer zu klein war? Wenn wir Kleidung sehen, die uns noch nie gepasst hat und nie wird, zersetzen wir unser Körpergefühl und es nagt an unserem Selbstvertrauen.

Wir sollten nicht zulassen, dass die Vergangenheit uns zurückhält – haben wir etwas in den letzten drei Jahren nicht getragen oder genutzt, weg damit! Wie sonst kann etwas Neues in unser Leben treten, haben wir keinen Platz dafür.

 

Some personal experiences

Wie ich da so am sortieren und ausmisten war, fühlte ich tatsächlich eine absolute Befreiung. Es tut so gut auszumisten und das loszulassen, was schon lange nicht mehr wichtig ist und Raum für Neues blockiert. Zudem war es erstaunlich, was ans Licht kam und welche Erinnerungen ich mit welchen Dingen verbinde. Ganz besonders wichtig ist mir dabei ein aufgeräumter und freier Arbeitsplatz, der dennoch gemütlich ist. Am besten clean weiß mit wenigem Schnick Schnack. Ich brauche das und kann jedem empfehlen, der viel zu Hause arbeitet, für sich einen optimalen Raum zu schaffen.

Kurz: Decluttering tut gut und das Gefühl einer sauberen und freien Wohnung überträgt sich in der Tat auf die Seele.

Probiere es mal aus. Viel Spaß dabei und alles Liebe

Martina

 

PS: Ein wunderbaren Artikel zum Thema Frühjahrsputz für die Seele findest du hier.

 

 


Da wir von den simplen und kurzen, aber dafür umso knackigeren Selbstcoaching-Methoden von Lynda Field so begeistert sind, teilen wir hier wöchentlich eine aus ihrem Taschenguide Instant Life Coach – 200 ways to be your best.

Solltest auch du an dem Büchlein Interesse haben, freut sich deine lokale Buchhandlung bestimmt sehr, wenn du es bei ihr kaufst – wir uns übrigens auch.

#supportlibraries #supportlocal