117 Views |  Like

Bergkräutertee aus Montenegro

Relaxen oder Detox – die Heilkräuter aus der unberührten Bergwelt Montenegros sind vollgepackt mit ätherischen Ölen, die wieder fit machen für den Alltag

Relaxen im mediterranen Montenegro

Montenegro, das kleine Land an der Adria bezeichnet sich selbst als wilde Schönheit und so wirkt es auch auf den Besucher.
Steil ragen die Berge bis auf 1.600 Metern hinauf, ohne Übergang direkt vom Meer aus.
Unten an dem schmalen Küstenstreifen herrscht ein mediterranes Klima mit Palmen und üppiger Blütenpracht. Doch schon einen Kilometer weiter ins Land hinein und die Berge hinauf, erinnert die Vegetation eher an Almwiesen.

Bei meinem ersten Besuch zeigten die Montenegriner auf die Berge und erzählten, dass sie dort Tee pflücken. Erst dachte ich an schwarzen Tee, bei dem Klima und der fantastischen Vielfalt an tropischen Pflanzen wäre es auch nicht unwahrscheinlich, denn in Montenegro wachsen Bananenbäume einträchtig neben Eichen.
Doch ein Besuch auf dem örtlichen Markt klärte meinen Irrtum auf, es waren Kräuter gemeint.
Auf den Marktständen häuften sich die verschiedensten Sorten von getrockneten Kräutern. Die Kräuter kommen direkt aus den Bergen, in denen die Heilkräuter noch wild wachsen. Die Vegetation in Montenegro profitiert von den unzugänglichen Bergen in denen zugleich die Wolken vom Meer kommend abregnen. Die Landschaft ist wirklich noch unberührt und nicht durch den Menschen belastet. Hier finden die Heilkräuter optimale Bedingungen, um ihre wohltuenden ätherischen Öle zu produzieren.

Über die Generationen hat sich in dieser abgeschiedenen Ecke der Adria ein wahrer Schatz an Heilwissen erhalten. In den Familien vererbt sich das Wissen um die Heilkraft der Pflanzen, aber auch über die besten Plätze, um die Pflanzen zu sammeln.

Montenegro_Martina_Naumann
Relaxen und den Köper entschlacken: Die ätherischen Öle der Heilkräuter sind so kraftvoll dank Montenegros Klima.

Diese kraftvollen Kräuter, reich an ätherischen Ölen, sind viel zu schade, um sie nur bei Magenbeschwerden oder anderen Wehwehchen zu trinken.
Mit einer abendlichen Teezeremonie kannst du herrlich den Tag ausklingen lassen. Kräuter wie Lavendel oder Melisse entspannen und lassen die Hektik des Tages hinter dir. Je nach Geschmack und Tagesform kannst du duftende Rosenblätter oder etwas anregende Pfefferminze dazu mischen.

Morgens weckt hingegen eine Tasse Tee aus Sandthymian auf und bringt die Gedanken in Schwung. Die anregende Wirkung von Sandthymian beschrieben schon Gelehrte im Mittelalter: Bei ihren Forschungsarbeiten tranken sie wohl auch gerne einige Tassen, denn Kaffee gab es in diesem Teil der Welt damals noch nicht.
Auch Hildegard von Bingen schätzte die Wirkung von Sandthymian oder Quendel und setzte ihn in vielen ihrer Heilrezepte ein.

Montenegros Heilpflanzen bieten auch eine reiche Auswahl an Kräutern, die den Stoffwechsel anregen und Kraft geben, wenn der Tag mal wieder zu fordernd war.
Mit einer Mischung aus Berggamander, Bergbohnenkraut und Pfefferminze, lassen sich tolle Kräutertee-Schorlen für eine Detox-Kur mixen. Die Bitterstoffe in den Pflanzen fördern die Verdauung, in dem sie den Gallen- und Leber-Stoffwechsel anregen.
Der Körper kann so besser Fette und Schlackenstoffe abtransportieren, die leicht zu rheumatisch entzündlichen Krankheiten führen können.
Durch den hektischen Lebenswandel mit einigen Fast Food Sünden hier und da, ist der Körper überlastetet und kann diese Abfallstoffe nicht schnell genug wegschaffen.
Da hilft ihm ein Detox-Wochenende mit Kräutertee. Danach fühlst du dich wieder frischer und hast neue Energie für die kommende Woche.
Übrigens tut so ein Detox-Wochenende auch deiner Haut gut, sie wird straffer, ist besser durchblutet und leuchtet so von innen heraus.

Photo by rawpixel on Unsplash