155 Views |  Like

Wie kann ich Familie und Beruf miteinander vereinbaren? 7 Tipps

Viele Eltern suchen heute nach einer perfekten Balance zwischen Karriere und einem erfüllten Familienleben. Doch auf der Suche nach einer Koexistenz dieser beiden essenziellen Lebensbereiche, stellen sie meist fest, dass sie an irgendeinem Punkt dann doch eine Wahl treffen müssen: Karriere oder Familie und Kinder. 

Als Mutter von fünf Kindern und Unternehmerin weiß ich nur zu gut, dass es neben einem ausgeklügelten Geschäftsmodell, viel Geduld und Organisation, auch eine gewisse Unverfrorenheit braucht, um beide Bereiche zu vereinen.

Als ich als Unternehmerkind mit erst 19 Jahren schwanger wurde, stand eines für mich fest: Wenn ich eine unabhängige und entspannte Mama sein möchte, dann muss auch ich Unternehmerin werden. Wenn ich heute, 20 Jahre und vier weitere Kinder später auf mein Mumpreneur Dasein blicke, kann ich nur sagen:

Ich würde es immer wieder genauso machen.  Folgende sieben Tipps möchte ich weitergeben, die auch mir dabei helfen, mit der täglichen Doppelbelastung geschickt umzugehen:

  1. Sei offen für einen Plan B: Lerne zu delegieren!

Die Nerven von Eltern werden ständig auf die Probe gestellt. Wenn dann noch Anforderungen von Dritten hinzukommen, kann das Fass schnell überlaufen. Deshalb lerne zu delegieren, baue dir ein Netzwerk von Menschen auf, die einspringen, falls mal das Kind krank wird.

  1. Entspanne regelmäßig

Wenn Kinder von entspannten Eltern groß gezogen werden, haben sie deutlich weniger Probleme in der Schule, mit der Sozialisierung und werden schneller selbstständig. Das zeigt sich in zahlreichen Studien aus der Bindungstherapie. Deshalb lege ich dir ans Herz, den Feierabend auch als solchen zu nutzen und das Handy, sowie den PC einfach mal abzuschalten. Das Gefühl der ständigen Erreichbarkeit macht nur Druck und sorgt dafür, dass man zu Hause nicht präsent sein kann.

  1. Führe einen genauen Kalender

Berufstätige Eltern müssen wahre Meister der Organisation sein. Doch damit auch wirklich kein Termin vergessen wird, ist ein Kalender genau das richtige Hilfsmittel. Wichtig dabei ist, nicht mehr als drei Prioritäten pro Tag einzutragen. Dazu gehören zum Beispiel Termine für die Kategorien: Familie, Hobbies und Paarzeit. Alles andere überfordert unnötig und birgt die Gefahr des bekannten „Freizeitstresses“ in sich. Ein Tipp von mir: Nicht jeder Kuchen fürs Kindergartenfest muss selbst gebacken sein und nicht jede Business E-Mail muss sofort beantwortet werden.

  1. Übertreibe es nicht mit der Suche nach Balance!

Die perfekte Balance zwischen Privat- und Berufsleben ist quasi nie wirklich zu erreichen, weil der Alltag und die Realität immer mal wieder jede Balance aufwirbeln. Was allerdings gut machbar ist, eine gewisse innere Ausgeglichenheit zu erreichen. Sobald wir gelernt haben dem Leben entspannter zu begegnen, können ungeplante Veränderungen weniger Stress  und Druck verursachen. Dabei hilft ein Hobby oder auch regelmäßige Meditation.

  1. Beende das schlechte Gewissen

Sehr ehrgeizige Eltern plagen oft viel zu viele Schuldgefühle. Zum Beispiel, wenn sie eine Ballettaufführung der Tochter vergessen oder sie zu spät ins Business Meeting kommen. Deshalb lautet die Devise:  Gewissenhaft das Beste zu geben reicht!

  1. Nutze Potentiale sowohl in Familie als auch Beruf

Jeder Mensch hat bestimmte Stärken und diese sollte man auch gezielt einsetzen und nutzen. Wenn du ein Organisationstalent bist, bringe dieses zu Hause und im Büro mit ein. Wenn du kreativ bist, nutze auch hier beide Bereiche, um dich zu entfalten. Bespreche dich unbedingt mit deinem Partner/in und teilt die unterschiedlichen Aufgaben jeweils passend zu den jeweiligen Stärken auf. Du wirst sehen, dass du deine Aufgaben mit deutlich mehr Freude erledigen wirst.

  1. Gönnt euch unbedingt genug Pausen als Paar

Gerade berufstätige Eltern vergessen oftmals dass sie selbst auch als Paar Bedürfnisse und Wünsche haben. Dabei kommt das Hobby, Theaterbesuche oder einfach mal das Lesen eines Buches viel zu kurz. Gönnt euch unbedingt vereinbarte Zeiten der gemeinsamen Aktivität und Ruhe, die ihr am besten auch in den Kalender eintragt. Man selbst, der Partner, die Kinder, Kunden und Arbeitgeber profitieren am meisten von eurem Glücksgefühl. Wenn die Beziehung stabil ist und glücklich macht, ist man selbst deutlich erfüllter, gesünder und produktiver. Auch das zeigt sich in zahlreichen Studien. Man kann ruhig auch eine Haushaltshilfe am Samstag einstellen, statt selber das Bad zu schrubben und stattdessen mit dem Partner einen gemütlichen Ausflug planen.

 

 

 

 

Photo by STIL on Unsplash