748 Views |  4

Go with the flow – oder warum ist dieser Satz eigentlich gerade total hipp

Go with the flow

Ein kurzer Satz, der scheinbar gerade total hipp und in aller Munde zu sein scheint. Aber warum eigentlich?

Ich denke, weil dieser simple Satz eine ganz wunderbare Bedeutung in sich trägt. Etwa wie: Mit dem Fluss gehen, sich treiben lassen, die Dinge einfach mal auf sich zukommen und das Schicksal seinen freien Lauf lassen. Dinge nicht zu verkomplizieren, sondern sie hinnehmen. Das Gefühl haben, zur richtigen Zeit immer am richtigen Ort zu sein, umgeben von Menschen, die im gegenwärtigen Moment genau die sind, mit denen wir uns umgeben sollen. Weil sie uns gut tun, uns unterstützen und weiterbringen. Weil sie uns spiegeln und wichtige Lernaufgaben für uns bereit halten, wenn sie uns herausfordern und für uns schwierig im Umgang sind.

Klingt ganz wunderbar, oder? So leicht und voller Hingabe an das Leben. Irgendwie total befreiend – fast so, als müsse man nicht darüber nachdenken, ob wir im gegenwärtigen Moment am richtigen Ort sind, uns mit den richtigen Menschen umgeben, die richtigen Aufgaben erledigen oder die richtige Wahl treffen.

Und auch wenn diese Haltung nicht immer so leicht zu praktizieren ist und ich mich selbst in vielen Moment immer wieder daran erinnern muss, was für wunderbare Türen sich öffnen, reagiere ich nicht sofort mit meinem rationalen Verstand und prüfe alles auf Herz und Nieren, sondern lasse mich treiben, wie ein kleines Mädchen, dass dabei ist, seine Welt zu entdecken.

So, und jetzt gehe ich raus, in den Wald und schlendere durch die Gegend. Denn das Leben – hach – ist doch eigentlich – na wie schon – eigentlich ganz entspannt und wunderbar.

Martina