145 Views |  Like

Social Media für Anfänger – 40 Ideen zum Posten!

Jeder Marketing-Experte wird dir sagen, du musst auf Social Media vertreten sein und möglichst viel posten. Und was schleicht sich dabei ein? Klar: Druck und Stress, auch wirklich immer wieder etwas zu posten. Leider ist das aber für viele gar nicht so einfach. Nicht jede Unternehmerin wird zur Wort-Akrobatin geboren .

“Was soll ich nur posten?” ist daher eine beliebte und gleichermaßen ledige Frage. Dabei bietet jedes Business (ja, JEDES) unendlich viele Content-Möglichkeiten.  Doch oft sind die inhaltlichen Schätzchen versteckt und unentdeckt. In diesem Artikel erhältst du 55 Content-Ideen, die deine Social Media Post zum Dauerbrenner machen und leicht adaptierbar sind!

1. Deine Social Media Post: Was du im Vorfeld wissen solltest

Vielleicht hast du ein wenig Sorge, dass du andere mit deinen Postings langweilst oder störst. Gerade zu Beginn machen sich Social Media Anfänger zu viele Gedanken darüber, was andere denken, schreiben oder kritisieren könnten. Am besten du machst dich sofort frei von dieser Angst. Warum?

  1. Deine Postings werden nur an eine gewisse Anzahl von Menschen ausgespielt. Und das sind gerade zu Beginn recht wenige.
  2. Die, die du mit deinen Postings nerven solltest, werden deine Facebook-Fanpage eh nicht abonnieren und dir auch nicht folgen. Die werden aber auch nie deine Kunden und sollten es auch nicht werden.
  3. Wichtiger ist es, dass du die “ins Boot” holst, die deine Inhalte lieben und sich so mit dir identifizieren können. Das hat den großen Vorteil, dass du Vertrauen zu deiner Zielgruppe aufbaust und ehrliches Marketing betreibst.

2. Content-Ideen für deine Social Media Posts finden

Deine Kunden liefern dir die besten Ideen für interessante Posts – so ist auch dieser Beitrag entstanden. Denn eine meiner Kundinnen verriet mir im Coaching, dass sie überhaupt nicht weiß, was sie posten soll.

Dabei hat sie, wie viele,  ein ganz spannendes Thema zu dem es sehr viel zu erzählen gibt. Meistens stecken wir jedoch tief in unserer Experten-Blase drin und glauben, was wir wissen, weiß jeder schon längst. Irrtum!

Deshalb notiere ich mir alle Fragen, die meine Kunden haben und schaue, wie ich sie in Postings und Blogbeiträge umwandeln kann.

Ein weiterer Tipp, ist das Arbeiten mit einem sogenannten Redaktionsplan. Ein Redaktionsplan hilft dir deine Themen zu koordinieren und erleichtert dir die Planung. Wenn du möchtest, kannst du dir kostenfrei meinen Redaktionsplan 2020 herunterladen. Dort erhältst du 365 Ideen für das ganze Jahr.

3. 40 schnelle Content-Ideen zum Posten

Hier findest du nun die versprochenen 40 Content-Ideen zur Inspiration und Anpassung für deinen Social Media Plan. Wenn du die Liste (und noch ein paar andere Tipps) erhalten möchtest, kannst du sie dir hier herunterladen.

  1. Empfehle ein Webinar/Freebie einer*s Kollegen*in: Werbung für andere? Ja, denn dadurch zeigst du, dass du Experte bist und deiner Community das Beste geben willst.
  2. Vernetzungs-Post: Lass’ deine Community ihre Social Media Kanäle posten und sich vernetzen.
  3. Teile ein informatives Video: Der Effekt ist super, denn deine Zielgruppe bleibt länger auf deinem Social-Media-Kanal. Und damit wird dem Algorithmus gezeigt, dass du Mehrwert lieferst. Dadurch wirst du sichtbarer!
  4. Tool-Tipp: Verrate dein Lieblings-Tool (wenn möglich kostenlos).
  5. Bewertungen oder Testimonials: Lass’ deine Kunden über die Zusammenarbeit mit dir sprechen. Ja, das interessiert Menschen, die “heiß” darauf sind, mit dir zu arbeiten.
  6. Poste deine kritische Haltung zu einem aktuellen Thema: Nichts für Sensibelchen aber gut um sich zu positionieren!
  7. Teile ein interessantes Interview: Deine Follower merken sich, dass sie von dir gute Tipps erhalten.
  8. Stelle deinen Followern eine Frage, bei der sie ihr Expertenwissen teilen können: Wir lieben es nun mal anderen zu helfen bzw. nach Hilfe gefragt zu werden. Z.B. “Was ist euer bester Marketing-Tipp?”
  9. Erstelle eine Post-Serie: Poste einen Monat lang täglich einen Beitrag zu einem Thema.
  10. Erzähle eine Geschichte: Teile lustige oder interessante Anekdoten aus deinem Leben, in der sich deine Zielkunden wiederfinden können.
  11. Teile ein Freebie: Hast du ein kostenfreies pdf. , ein E-Book, eine Checkliste oder oder oder? Poste es!
  12. Empfehle einen Artikel: Sende eine Liste der Must-Read-Artikel für die laufende Woche auf deinem Lieblingsportal oder einem befreundeten Blog. Dadurch zeigst du, dass du Expertin bist.
  13. Teile einen Blogbeitrag: Schalte einen Link zu einem Blog-Post und steigere so die Klicks auf deine Webseite oder deinen Blog.
  14. Dein Lieblingsbuch: Du hast gerade ein Buch gelesen, dass für deine Kunden interessant sein könnte? Perfekt, teile deine Erfahrung mit ihnen!
  15. Schreibe eine Bewertung: Du hast erfolgreich mit jemanden zusammengearbeitet? Dann poste doch über deine Erfahrung mit diesem Unternehmen.
  16. Reise in die Vergangenheit: Teile Fotos von alten Webseiten, Fotos oder deinem ersten Produkt. Du kannst beispielsweise ein Throwback-Thursday erstellen, wo du „alte“ Inhalte oder Dinge aus der Vergangenheit teilst. Nutze den Hashtag #tbt .
  17. Frage-Post: Gib deinen Followernvdie Möglichkeit, Fragen zu stellen. Zum Bespiel erstelle ich Donnerstags immer einen “Marketing-Frage-Post”. Dort kann man mir eine Marketing Frage stellen.
  18. Stelle eine Wahrheit-oder-Falsch-Frage:
    Lass deine Kunden raten, welche Geschichte von dir wahr und welche frei erfunden ist.
  19.  Zitate:  Ob lustig, inspirierend oder motivierend, Zitate kommen immer gut an.
  20.  Statistiken: Du hast eine tolle Statistik gefunden, die für deine Zielgruppe wichtig ist? Super, poste Sie!
  21. Verlinke zu Gast-Posts: Teile einen Link zu einem Post, den du auf einer anderen Seite publiziert hast. Das ist sehr sehr wichtig, um Kooperationen zu stärken.
  22. Blick-hinter-die-Kulisse-Posts: Mache Fotos von dir, deinen Mitarbeitern, deinem Büro oder Arbeitsplatz. Dadurch “menschelst” du!
  23. Frage nach Feedback (zu deinen Produkten / Dienstleistung): Du entwickelst gerade etwas? Dann binde deine Follower effektiv ein und lass’ dir Feedback geben.
  24. Umfrage: Stelle eine Umfrage an deine Community. Lass’ sie für etwas abstimmen!
  25. Teile ein Comic oder ein Meme: Auf „9gag“ wirst du fündig. Der Effekt: Es bringt deine Kunden zum Lachen und fördert die Interaktion. (Aber Achtung: Auch bei Memes gilt das Urheberrecht! D.h du musst den Urheber mit angeben)
  26. Verrate deine größte Stärke / deine heimliche Schwäche
  27. Zeige deine Position: Dabei kann ich keine Kompromisse machen
  28. Verrate eine eine verrückte Angewohnheit: die du vielleicht gerne loswerden würdest (damit menschelst du)
  29. Daraus schöpfe ich Inspiration: Diese Personen inspirieren dich bei deiner täglichen Arbeit
  30. Das würde ich gern einmal ausprobieren – Privat oder im Business
  31. Deine Business-Werte und was sie für deinen Kunden bedeuten
  32. Tipps: Dein bester Tipp, um produktiv/ motiviert/ entspannt zu sein / 3 Tipps für xy
  33. Erfahrung weitergeben: Diesen Tipp würde ich meinem 10 Jahre jüngeren Ich geben und ist auch für meine Fans wichtig
  34. Routinen: Morgen-, Abend- und Sportroutine und was du daraus für dich mit nimmst
  35. Aktuelles Projekt: Zeige woran du gerade arbeitest
  36. Stelle ein Netzwerk vor, das du besuchst
  37. Problemlösung: Welche Herausforderung hast du diese Woche gelöst?
  38. Kooperationspartner: Mit wem kooperierst du gerade und warum?
  39. Mein liebstes Hobby: Was machst du neben deinem Business?
  40. Diesen TED Talk/ Greater Vortrag empfehle ich aus diesem Grund

Hat dir dieser Blogbeitrag zum Thema Social Media weitergeholfen? Dann teile ihn gerne oder leite ihn weiter!

Anline

 

 

 

 


Photo by Georgia de Lotz on Unsplash